Anfang März hat der amerikanische Elektroauto Hersteller Tesla sein neustes Modell, das Model Y vorgestellt. Damit kommt das Tesla Team endlich der Komplettierung der vier gewünschten Buchstaben nahe, die man von Anfang an plante. Dank Model S, Model 3, Model X und Model Y ist die Buchstabenkombination S3XY bald komplett.

Vorstellung Model Y

Tesla hat das Model Y offiziell bei einer Veranstaltung in Hawthorne vorgestellt. Man kündigte eine Model Y-Reihe mit einer Reichweite von bis zu 480 km für den kompakten elektrischen SUV auf Basis der Modell 3-Plattform an, der überraschend bis zu 7 Sitze bieten wird. Das Model Y soll in 3,5 Sekunden von 0-100 km/h beschleunigen und der Startpreis soll im Frühjahr 2021 39.000 $ betragen. Die teureren Versionen des Modells Y mit einem größeren Akkupack, Doppelmotor und höherer Leistung werden im Herbst 2020 auf den Markt kommen. Tesla verfährt hier wie bei der Model 3 Produktion und bringt erst die teureren Modelle, um die hohen Anfangskosten zu kompensieren.

  • Ab Herbst 2020: Langstrecken Version $47.000 Abmelden
  • Ab Herbst 2020: Allrad Version $51.000
  • Ab Herbst 2020: Performance Version $60.000
  • Ab 2021: Einstiegsversion $39.000

Konfigurieren

Anstatt Reservierungen mit einer Einzahlung von 1.000 $ wie beim Model 3 zu eröffnen, hat Tesla bereits das Online-Designstudio des Model Y online geschaltet und Käufer können bereits eine Bestellung mit einer Einzahlung von 2.500 $ aufgeben.

Dieser Vorbestellungsvorgang ist neu für Tesla und man kommentierte diesen neuen Weg wie folgt:

“Nachdem Sie Ihre abgeschlossene Vorbestellung eingereicht haben und die von Ihnen ausgewählten Optionen in der Produktion verfügbar werden, die voraussichtlich im vierten Quartal 2020 beginnen wird, beginnen wir mit dem Prozess der Abstimmung Ihrer Vorbestellung mit einem Fahrzeug und der Koordination Ihrer Fahrzeuglieferung. Ihre Vorbestellungszahlung deckt die Kosten für diese Aktivitäten und andere Bearbeitungskosten und sind keine Kaution für das Fahrzeug.”

Jederzeit stornieren und konfigurieren

Bis zur Auslieferung des Fahrzeugs kann man die Vorbestellung jederzeit stornieren; in diesem Fall erhält man die volle Rückerstattung der Vorauszahlung. Bis die Vorbestellung auf ein Fahrzeug abgestimmt ist, kann man Änderungen an der Fahrzeugkonfiguration vornehmen. Alle vorgenommenen Änderungen an der Fahrzeugkonfiguration, einschließlich Änderungen am Lieferort oder am voraussichtlichen Lieferdatum, werden in einer späteren Fahrzeugkonfiguration berücksichtigt, die Teil der Vereinbarung wird.

Wenn man das Fahrzeug in Empfang nimmt, schreibt Tesla den endgültigen Vorbestellpreis des Fahrzeugs gut, der dem Betrag der bezahlten Vorbestellungszahlung entspricht. Diese Anzahlung und die Vereinbarung werden nicht in Erwartung eines bindenden Kaufvertrages abgeschlossen. ”

S3XY

Das Model 3 wurde unter dem Arbeitstitel BlueStar geplant und sollte eigentlich als „Model E“ auf dem Markt erscheinen. Allerdings drohte Ford mit einer Klage, da der US-Autobauer sich bereits die Namensrechte für ein Model E gesichert hat. Tesla hat mit seinem Model 3 in den USA einen enormen Erfolg und das Produktfortfolio entwickelt sich in Richtung S3XY. Die Marke spricht viele jüngere Käufergruppen an und gilt seit dem Model 3 als mögliche günstigere Einstiegsmarkte in die Welt der Elektroautos.

S3XY Strategie

Der Launch des Model Y soll die Strategie komplementieren, eine Million Fahrzeuge ausliefern zu können. Kompakte SUVs gehören derzeit zu den gefragtesten Fahrzeugklassen der Welt und machen in den USA knapp 50 Prozent des Neuwagenmarktes aus. Da das Model Y auf der Plattform des Model 3 basiert, kann Tesla eine Synergie- und besonders Lerneffekte aus der Model 3 Produktion mitnehmen und man umgeht damit wahrscheinlich einige der Anfangsprobleme.

Fazit

Das Model Y ist eine wichtige Ergänzung für den kalifornischen Automobilbauer, um nach den Jahren als Innovationsführer immer mehr an Fahrt auf dem wichtigen Massenmarkt zu gewinnen. Tesla hat die richtige Grundlage geschaffen, um mit dem Model Y eine breitere Kundengruppen anzusprechen. Jedoch ist der Wettbewerb im elektrischen SUV-Bereich hart. Neben dem Audi e-tron und dem Mercedes-Benz EQC haben auch Hersteller wie Hyundai (Kona Elektrik) Konkurrenzfähige Modelle auf dem Markt.